Botox®: Schluss mit Zornesfalte, Krähenfüßen, Stirnfalten und Marionettenfalten

Startseite/Beauty/Botox®: Schluss mit Zornesfalte, Krähenfüßen, Stirnfalten und Marionettenfalten

Botox®: Schluss mit Zornesfalte, Krähenfüßen, Stirnfalten und Marionettenfalten

Auf unsere Mitmenschen wirkt eine lebhafte Mimik sympathisch. Zarte Lachfältchen zeugen von Lebensfreude und Heiterkeit. Vertiefen sich die Mimikfalten greift die Schönheitschirurgie mit ihren Mitteln ein. Eine wirksame Behandlungsmethode, die die Gesichtsfalten für Monate erheblich reduziert, ist die mit Botulinumtoxin (Botox®).

Die Mediziner des Aestomed Ambulatoriums für ästhetische und kosmetische Lasermedizin behandeln ihre Patienten seit vielen Jahren erfolgreich mit Botox®. Sie nehmen sich des jeweiligen Problems einfühlsam an. Krähenfüße, Zornesfalte und Co. gehören zu den Anliegen, mit denen Patienten sich vertrauensvoll an sie wenden. Die Therapie mit Botulinumtoxin zur Reduzierung mimischer Gesichtsfalten ist, durchgeführt von den fachkundigen und erfahrenen Ärzten des Aestomed Ambulatoriums, nebenwirkungsarm und sicher.

Hilft Botox gegen Mimikfalten im Gesicht?

Hinter der umgangssprachlich als Botox® bezeichneten Substanz versteckt sich das Botulinumtoxin Typ A. Dieses Protein produzieren Bakterien mit Namen Clostridium botulinum. Injizieren die Ärzte der Aestomed Ambulatorium GmbH das Sekret in die Gesichtsmuskulatur, lähmen sie diese temporär. Dadurch entspannen sich die Muskeln und das darüberliegende Unterhautgewebe glättet sich.

Der Funktionsverlust der Gesichtsmuskeln resultiert aus einer blockierten Signalübertragung zwischen den Nerven. Der Effekt erweist sich als zeitweilig, sodass eine Botox®-Behandlung regelmäßiger Wiederholungen bedarf.

Botox gegen Mimikfalten im Gesicht ruft keine dauerhafte Nervenschädigung hervor. In der Regel hält seine stimulierende Wirkung bis zu sechs Monate an. Anschließend baut Ihr Körper das Botulinumtoxin eigenständig ab. Dies erfolgt schleichend, wobei bei den Patienten individuelle Unterschiede bestehen. Bei Menschen mit einem hohen Hautstoffwechsel lässt der betäubende Effekt auf die Muskulatur schneller nach.

Welche Gesichtsfalten beseitigt das Botulinumtoxin?

In Österreichs führender privater Krankenanstalt für ästhetische Lasermedizin führen qualifizierte Ärzte mit langjähriger Erfahrung die Botox®-Behandlungen durch. Dadurch profitieren Sie von einer schonenden und sicheren Faltenreduktion. Beispielsweise ermöglicht Botox® das Glätten von:

  • Zornesfalten,
  • Stirnfalten,
  • Nasenfalten,
  • Augenfalten,
  • Krähenfüßen,
  • Marionettenfalten.

Dadurch verhilft das Botulinumtoxin Patienten zu einem jungen, vitalen Aussehen. Die sichtbare Wirkung der Faltenbehandlungen tritt 24 bis 72 Stunden nach der Injektion ein. Seltener bemerken Sie den glättenden Effekt erst nach zwei Wochen. Eine Behandlung dauert bei Neupatienten bis zu 30 Minuten. Auffrischungsbehandlungen nehmen lediglich eine Viertelstunde in Anspruch.

Über den Autor:

Auf diesen Blog werden regelmäßig die neusten Trends für modeaffinierte Menschen veröffentlicht. Die Besucher finden aktuelle Informationen zu Kleidung, Accessoires und vieles mehr.
Datenschutzinfo